There is Nothing Connected, Nothing Distinct

Vom 25. August bis zum 30. September 2018 war im Kunstraum Onomatopee in Eindhoven die Ausstellung There is Nothing Connected, Nothing Distinct zu sehen, eine audiovisuelle Installation, mit Bildern und Klängen von Esther Venrooy, Objekten von Hans Demeulenaere und meinem Text Der Abstand zur eigenen Hand in der englischen Übersetzung von John R.J. Eyck, unter dem Titel The distance to one’s own hand, gesprochen und projektiert.

Credit: Esther Venrooy